Deutscher Managerverband e.V.

Reinhold Bartha ist Repräsentant Rhein-Main

Club der Entscheider in der Wirtschaft

Deutscher Managerverband

Der Deutsche Managerverband ist der Berufsverband für Manager in Konzernen, Führungskräfte im Mittelstand und freie Unternehmer. Er ist exklusiver Business Club und politischer Interessenverband in einem. Er versteht sich als politischer Akteur für mehr freiheitliche Marktwirtschaft und weniger staatlichen Einfluss. Er vertritt die persönlichen und beruflichen Interessen seiner Mitglieder in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit und fördert aktiv Karrieren, Best-Practices und persönliche Erfolgsstrategien. Der Deutsche Managerverband setzt sich für Wachstum und Wohlstand ein und betrachtet als Basis dafür eine leistungsfreundliche Gesellschaft, die das Erwirtschaften vor das Verteilen stellt.

Gesellschaftliche Ziele

 

Besucher

Als politischer Interessenvertreter seiner Mitglieder und aller Personen, die sich zu einem modernen Management bekennen, sucht der Deutsche Managerverband im Dialog mit anderen gesellschaftlichen Akteuren nach innovativen und marktwirtschaftlichen Lösungen für die Herausforderungen der Zeit. Globalisierung, Fachkräftemangel, knapper werdende natürliche und gesellschaftliche Ressourcen sowie ein massiv verändertes Kommunikationsverhalten der Verbraucher und Unternehmen erfordern intelligente, gestalterische und kreative Antworten.

Der Deutsche Managerverband streitet für eine neue Leistungs- und Anerkennungskultur und wehrt sich gegen ein negatives Managerbild, das von Sozialneid einerseits und dem Glaubenssatz, wirtschaftliche Entscheider seien nur und ausschließlich egoistisch motiviert, andererseits bestimmt wird. Modernes Management erfordert auch und vor allem Verantwortung. Um diese Verantwortung übernehmen zu können, benötigen Manager und Führungskräfte wirtschaftliche und gesellschaftliche Gestaltungs- und Entwicklungsfreiheit. Diese zu gewährleisten und Leistung wieder lohnend zu machen ist eine gesellschaftliche und politische Aufgabe, der sich der Deutsche Managerverband in besonderer Weise verpflichtet fühlt.

Management-Ziele

Der Berufsverband

Modernes Management ist komplizierter geworden. Zwar stehen noch immer die Interessen der Eigentümer, Investoren und sogenannten Share-Holder an erster Stelle, aber auch die Übernahme von Verantwortung für Arbeitnehmer, Gesellschaft und Umwelt gewinnt an Bedeutung. Der Deutsche Managerverband möchte Führungskräften in diesem Spannungsfeld Orientierung geben und wirtschaftliche Kursbestimmungen mit gesellschaftlichen Anforderungen kombinieren. Ökonomie und Verantwortung sind keine Gegensätze, sondern zwei Seiten der gleichen Medaille. Management braucht Ziele – auf allen Entscheidungsebenen.

Der Deutsche Managerverband fördert und fordert das Bekenntnis zum lebenslangen Lernen und einer permanenten individuellen Weiterentwicklung, denn ohne diese stehen Management und Wirtschaft still und Unternehmen verlieren den Anschluss an die Weltmärkte. Der Deutsche Managerverband fördert Know-how-Transfer, Best-Practices und den aktiven Austausch der Entscheider in der Wirtschaft.

Im Dialog der Mitglieder untereinander und mit anderen Führungskräften und Leistungsträgern findet ein fachlicher Austausch statt, der sowohl als Gradmesser der eigenen unternehmerischen Entscheidungen als auch als Beitrag zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung betrachtet werden kann.

Persönliche Ziele

Club der Entscheider

Wer heute einem Berufs- oder Interessenverband beitritt, hat handfeste Gründe und ganz persönliche Erwartungen. Diese können wirtschaftlicher, aber auch persönlicher Natur sein. Der Deutsche Managerverband nimmt diese persönlichen Interessen ernst und möchte die Erwartungen seiner Mitglieder erfüllen: Karriere-Netzwerke, hochkarätige Business-Kontakte, fachlicher Austausch unter Leistungsträgern und messbare Mehrwerte stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten.

Der Deutsche Managerverband möchte Geschäfte voranbringen und Karrieren fördern – in guten und in schlechten Zeiten. Der individuelle Nutzen bekommt Raum, ohne den politischen und gesellschaftlichen Gesamtinteressen des Verbandes im Wege zu stehen.

Der Verband ist exklusiv und legt Wert auf Noblesse und werthaltige interne und externe Kommunikation. Er ist kein Vertriebskanal und kein Absatzmarkt. Stattdessen fördert er Karrieren, bietet wirklich belastbare Netzwerke und unterstützt die Suche nach persönlichen Vorteilen – nicht durch Rabatte, Rahmenverträge und Mehrwertsysteme, sondern durch hochklassige Weiterbildung, den Austausch unter Führungskräften und unterstützende Karriereberatung. Im Deutschen Managerverband sind Leistungsträger und wirtschaftliche Entscheider unter sich.

Der Anspruch des Deutschen Managerverbandes ist nicht, eine Massenorganisation zu werden, sondern exklusiv denen zur Seite zu stehen, die sich zu den Zielen des Verbandes bekennen.

Politische Ziele

Flaggen

Der Deutsche Managerverband ist der Berufsverband für Manager in Konzernen, Führungskräfte im Mittelstand und freie Unternehmer. Er setzt sich ein für eine freiheitliche und pro-marktwirtschaftliche Gesellschaft. Seine Ziele sind Leistungsgerechtigkeit, eine neue Anerkennungs- und Leistungskultur, weniger Bürokratie und staatliche Einflussnahme auf Märkte und Betriebe sowie eine Reform der sozialen Sicherungssysteme und der Steuergesetzgebung.

Der Deutsche Managerverband stellt dem entmündigenden Wohlfahrtsstaat eine Leistung und Verantwortung anerkennende Bürgergesellschaft entgegen, in der das Erwirtschaften vor dem Verteilen, Privat vor Staat und individuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Freiheit vor „zwangssolidarischer Umverteilung“ steht.

Der Deutsche Managerverband möchte mehr Einfluss der Wirtschaft auf politische Entscheidungen und weniger Gängelei der öffentlichen Hand. Prosperität und Wachstum erfordern Freiheit. Das ist die Basis einer funktionierenden Bürgergesellschaft. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Politik sich mehr als bisher an den Menschen orientieren, die etwas leisten und durch ihr persönliches und berufliches Engagement überhaupt erst das finanzielle und strukturelle Fundament des Gemeinwesens legen.

Mehr Infos

finden Sie unter Deutscher Managerverband.

Anfragen und Informationen in der Region Rhein-Main richten Sie gerne direkt an Reinhold Bartha.